1000 Kilometer an einem Tag? 

Rein elektrisch?

Das geht doch gar nicht!


Alles begann bei einer Redaktionskonferenz im Jahr 2021 - natürlich ganz coronakonform via Zoom. „Lasst uns doch einmal 1.000 km an einem Tag mit Elektroautos zurücklegen“, so der Vorschlag. „Mit unterschiedlichen Autos“, so der Nachsatz. Einfacher gesagt als getan, denn auch wenn in der Redaktion einige, sehr elektroerfahrene Journalisten vertreten sind, hätte das doch nicht gereicht, um alle interessanten Autos gleichzeitig und damit unter gleichen Bedingungen zu bewegen. “Dann lassen wir doch die Hersteller selbst fahren“.


Gesagt, getan, Electric Drive hat kurzerhand eingeladen und viele sind dieser Einladung gefolgt. Und wie, denn die Besatzungen der Fahrzeuge rekrutierten sich aus einem bunten Mix aus Motorjournalisten, Sportlern und Prominenz. Schauspieler wie Jürgen Vogel, Hannes Jänicke oder Gesine Zuckrowski adelten schon unsere Premiere von Berlin nach München und genauso prominent ging es in den folgenden Jahren weiter.

So wurde aus der Idee zum „Elektro-Marathon“ eine feste Größe, die ED 1000. Und 2024 geht sie ins vierte Jahr - wir freuen uns schon.

2024 geht es an den Strand


Dieses Jahr ist es im September soweit. Von Düsseldorf aus erobern wir die Nachbarländer Frankreich, Belgien und die Niederlande - ein Ladeparadies, noch dazu ein geschwindigkeitsbeschränktes.